Spaß in der neuen Schulküche

Mit viel Spaß und Freude am Kochen endete das Jahr 2008 erfolgreich für die MUM – Gruppe bei Frau Burkart– Seemann. Zwar war es Anfang sehr schwer sich  mit den Regeln der Küche anzufreunden, doch fing man an sich mit der Zeit daran zu gewöhnen und die Aufgaben klappten immer besser. In den ersten Stunden mussten wir die in den Sommerferien neu gestaltete Schulküche einzuräumen und lernten sie dabei besser kennen. Alles ist sehr modern und die Möbel sind in strahlendem Weiß gestaltet. Auch die quadratischen Kochblöcke mit den Kochfeldern sind ganz anders angeordnet als in der vorherigen Schulküche.

Da für uns Siebtklässler nicht nur der Raum sondern auch das Fach Mensch und Umwelt etwas ganz Neues war, war das alles gar nicht so leicht. Dennoch meisterten wir das Kochen in der Gruppe samt Aufräumen für den Anfang recht gut. Ja, das Fach MUM ist sehr interessant und das gekochte Essen schmeckt auch noch gut. Doch wer jetzt denkt in diesem Fach wird nur gekocht und gegessen liegt falsch, denn es wird nicht nur die Praxis benotet sondern auch die Theorie muss gekonnt sein. Zum Beispiel muss man die vielen Namen der Küchengeräte wissen, die Maßnahmen zur Hygiene, die Reinfolge des Spülens, Möglichkeiten der Müllvermeidung und -sortierung, die Aufgaben der Nährstoffe und so weiter.

Trotzdem erleben wir viel Schönes und Neues in diesem Fach. Unter anderem backen wir in der Vorweihnachtszeit leckeres Gebäck für den Weihnachtsbasar von Amnesty International und auch die Ernährungs- und Umweltexpertin Frau Polle– Holl besuchte uns für drei Stunden. Sie brachte uns Möglichleiten zur gesunden Ernährung samt saisongerechtem Einkauf von Lebensmitteln näher. Jedenfalls bereue ich meine Entscheidung nicht, mich für dieses Wahlfach entschieden zu haben und bin gespannt was uns als nächstes erwartet wenn wir nach einem vierwöchigen Block im Computerraum in den Fachraum für Textiles wechseln.

Lucrezia La Forgia  7a

left.gif (403 Byte) zurück zu MUM